ZWEITER BURGHOF

Auf den zweiten Burghof gelangt man durch das Matthias-Tor und durch die Passage im Theresianischen Flügel der Burg, wo man rechts die Repräsentativ-Säle der Burg und links über die Galerie den Spanischen-Saal betritt.
Auf den zweiten Burghof gelangt man durch den Eingang nördlich des Pulverturms; dies ist der zweite Haupteingang ins Burgareal.
Bedeutende Bauaktivitäten in diesem Bereich der Prager Burg wurden während der Regierung Rudolf II. realisiert. Unter anderem lieβ er im nördlichen Teil Pferdeställe im Renaissancestil für mehr als 200 Pferde errichten. Über den Pferdeställen entstanden zwei Ausstellungsräume: der Spanische Saal im Renaissancestil und die Rudolf-Galerie. Heute befindet sich hier die Gemäldegalerie der Prager Burg. Im südlichen Teil des Hofes befand sich der Wohn- und Repräsentativflügel, in dem nebenbei die legendären Kunstsammlungen von Kaiser Rudolf untergebracht waren. Das heutige Aussehen des Hofs entspricht, wie die meisten Areale, dem Theresianischen Stil, vergleichbar mit dem Barock-Klassizismus. Auf dem Hof befindet sich die Heilig-Kreuz-Kapelle. Im Zentrum des zweiten Burghofs steht der mächtige Kohl-Brunnen, auch Leopold- oder Löwen-Brunnen genannt. Im südwestlichen Teil des Hofs schwebt über den Hausdächern die Standarte des Präsidenten der Tschechischen Republik.

Mehr Info
Audio abspielen